TreeEbb
Termin vereinbaren
Termin vereinbaren
Besuchen Sie unsere 450 Hektar großen Baumschulen mit mehrstämmigen Bäumen, Kletterbäumen, Allee- und Parkbäumen, charakteristischen Bäumen und Solitärsträuchern. Und besichtigen Sie unsere 1400 m² großen Dachgärten mit einer großen Vielzahl an mehrstämmigen Obstbäumen.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.
* Pflichtfeld
×
Know-how to grow
Know-how to grow
‚Know-how to grow‘ bedeutet für uns, dass wir nicht nur Bäume aufschulen und liefern, sondern weiter denken und blicken. Mit einem Team gut ausgebildeter und fachkundiger Mitarbeiter beraten wir Sie gern über die Artenauswahl und denken auch bei der Pflanzenentwicklung mit, um Ihr Grünprojekt zu einem Erfolg zu machen. Unsere bepflanzungsberater Mehr über unser know-how to grow
×
×
+
+
Nachhaltigkeit und Ökologie

Nachhaltigkeit und Ökologie

Nachhaltige Grünprojekte – vor allem Bäume – sind wichtig für das natürliche Gleichgewicht in bebauten Umgebungen. Bäume spielen eine wichtige Rolle bei der Verringerung urbaner Hitzeinseln in städtischen Umgebungen. Durch Verdampfung erzeugen Bäume eine größere Luftfeuchtigkeit und tragen zur Senkung von Temperatur und CO₂ bei. In Städten, an Autobahnen und in Industriegebieten sorgen Bäume auch für Partikelbindung.

Zukunftsorientierte Planung und Pflanzenauswahl

Die nachhaltige Entwicklung öffentlicher oder privater Bereiche wird nicht nur durch die Wahl und die nachhaltige Produktion von Materialien bestimmt, sondern vor allem auch durch eine zukunftsorientierte Planung und Pflanzenauswahl. Im Grunde geht es immer wieder darum, die Natur sorgfältig zu beobachten und ein Gleichgewicht herzustellen, in dem sich die Natur selbst in standhält und weiterentwickeln kann. Die Eigenheit und Vielfalt der Natur bilden dabei den Ausgangspunkt. Für die Wahl der Pflanzen bedeutet das u.a., dass das natürliche Wachstum und die natürlichen Wachstumsbedingungen des Baums berücksichtigt werden müssen. Damit soll die Bepflanzung heute und in Zukunft optimal gedeihen. Auf diese Weise wird nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig das gewünschte Grünerlebnis sichergestellt.

Auf der Suche nach Stadtbäumen für die Zukunft

Auf der Suche nach Stadtbäumen für die Zukunft

Die typischen und traditionell oft angepflanzten Stadtbäume wie etwa Winterlinde, europäische Esche, normaler oder Spitzahorn, Kastanie und Platane haben immer mehr unter Stressfaktoren zu leiden, die mit der städtischen Umgebung zusammenhängen wie zum Beispiel Bodenversiegelung, begrenzter Wurzelraum, mechanische Schäden an Wurzeln und Krone, eine hohe Wärmereflektion von Gebäuden, Schadstoffemissionen und Belastung durch Urin und Salz. Und dazu kommen noch die immer deutlicher spürbaren Folgen des Klimawandels.

Im Projekt Stadtgrün 2021 werden neue und bis dato selten verwendete Stadtbäume zwölf Jahre lang auf ihre Beständigkeit gegen Hitze, Trockenheit und Frost getestet.
 

Lesen Sie mehr über die Untersuchung
Bäume und Ökologie

Bäume und Ökologie

Auch ökologische Faktoren können im Planungsprozess eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Grünprojekten spielen. Viele Bäume sind für Säugetiere, Vögel und Insekten wertvoll. Die Verwendung ökologisch interessanter Bäume gibt Tierarten einen vertrauten und geschützten Lebensraum in städtischen Gebieten oder ländlichen Umgebungen. Eine gute Sortimentsauswahl verstärkt und unterstützt den ökologischen Wert und das Naturerlebnis. So ist die Kopfweide z.B. ökologisch besonders wertvoll für Bienen, Eichhörnchen, Vögel, Fledermäuse, Insekten, Enten und Marder. Eichen und Buchen leisten einen hervorragenden Beitrag zur Nahrungsversorgung von Tieren. Außerdem sind Ahorne, Linden, Weiden, Kastanien und Obstbäume wichtige Bienenweiden.

PDF-Datei ‚Baume für Bienen‘ herunterladen

Bessere Bäume, bessere Umwelt

Immer mehr Betriebe und Einrichtungen erkennen die Bedeutung des Umweltschutzes. Auf den 450 Hektar von Ebben wird nachhaltig gemäß ‚Milieukeur‘ gezüchtet. Nachhaltiges Züchten ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern führt auch zu besseren Bäumen. Die Pflanze lernt, sich in einem normalen Biotop zu schützen und ist dadurch stärker, wenn sie später in einem öffentlichen Raum oder in einem Garten steht. Die Baumschule Ebben arbeitet u.a. mit biologischen Dünge- und Insektenbekämpfungsmitteln und kann die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln beträchtlich reduzieren, indem auf den Anbauflächen Rasenplätze und Blumenmischungen zwischen den Bäumen angelegt werden. Des Weiteren wird Regen- und Bewässerungswasser aufgefangen und nach natürlicher Reinigung über den Boden wiederverwendet. 

Mehr lesen
Schließen
Schließen
BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN
VIELEN DANK FÜR IHRE ANFRAGE!
×
Cookie-Einstellungen

Wir verwenden für unsere Angebot von elektronischen Dienstleistungen Cookies. Ein Cookie ist eine einfache kleine Textdatei, die mit den Seiten dieser Website mitgeschickt und von Ihrem Browser auf der Festplatte Ihres Computer gespeichert wird. Damit können wir unter anderem verschiedene Seitenaufrufe auf der Website kombinieren und das Verhalten der Nutzer analysieren. Über die untenstehenden Einstellungen können Sie angeben, welche Cookies Sie zulassen wollen. Berücksichtigen Sie dabei, dass möglicherweise ein Teil der Funktionen dieser Website nicht zur Verfügung steht, wenn Sie die Cookies nicht zulassen. Mehr Informationen über die Nutzung von Daten und die verschiedenen Cookies finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookies-Erklärung.